Verletzungsgefahr abgedeckt

Tyco Electronics Raychem, Ottobrunn

Verletzungsgefahr abgedeckt

Bei Tyco Electronics Raychem werden Werkzeuge, die in Produktionsanlagen zum Einsatz kommen, von Hand poliert, um den hohen Qualitätsanforderungen gerecht zu werden. Dafür werden sie mit einem Dreibackenfutter an einer Drehmaschine fixiert. Durch das ungesicherte Dreibackenfutter ging eine erhöhte Unfallgefahr aus. Die Lösung: Eine mechanische Schutzabdeckung in Form einer Irisblende. Ihr Öffnungsradius ist stufenlos verstellbar und kann so an das zu bearbeitende Werkstück angepasst werden.

 

Jurybegründung

„Eine technisch einfache Schutzvorrichtung, mit der sich im Prinzip jede Drehmaschine nachrüsten lässt."

 

Hans-Peter Flinks

Vorsitzender der Vertreterversammlung der BGHW

Zurück