Prüfstand für Motorsägen

BayWa, München

Motorsägen testen, kein Problem

Das Reparieren und Prüfen von Motorsägen gehört zum Service des Handels- und Dienstleistungsunternehmens Baywa in München. Zur Leistungs- und Funktionsprüfung muss die Motorsäge unter Belastung getestet werden. Bei herkömmlichen Probeläufen wird meist Holz gesägt. Das Risiko von Schnittverletzungen ist hoch. Zudem sind die Testergebnisse ungenau.

Diese unbefriedigende Situation rief den Erfindergeist des Landmaschinen-Mechanikers Anton Kohlhauf von der Baywa-Betriebsstätte Bad Tölz auf den Plan. Er repariert täglich viele Motorsägen, das Testen an Paletten und Holzstämmen findet er ungenau und unsicher. Er baute sich eine Belastungsbremse für Motorsägen: "An dem Motorenprüfstand wird die Säge fest eingebaut, und mittels einer zahnlosen Kette kann ich eine dauerhafte Bremsung erzeugen und damit eine sichere Aussage treffen, ob die Säge funktioniert - ohne mich oder andere Personen zu gefährden."

In der Praxis

Anton Kohlhaufs Erfindung wird  unternehmensweit hoch geschätzt. Aus Sicht der Arbeitssicherheit sei der neue, CE-konforme Motorprüfstand eine regelrechte Innovation in Punkto Sicherheit und Arbeitsschutz, meint der Leiter der Baywa-Arbeitssicherheit, Michael Kuffner. Es wird kein Mitarbeiter gefährdet und die Motorsäge kann exakt für den Kunden eingestellt werden.

Zurück