Absturzsicherung für die Ladungssicherung auf Bahnwaggons

KSK Ostufer, Kiel

Hoch oben sicher am Seil

Im Kieler Hafen bietet die KSK Ostufer GmbH eine Reihe von Services für die Schifffahrt an. Ein Service beinhaltet das Sichern von Holzpaketen mit Gurten – entweder auf Bahnwaggons, oder wie hier auf einem Schwerlast-Anhänger, im Fachjargon MAFI genannt.

Die Sicherungsarbeiten finden in rund drei Meter Höhe auf unebenen und rutschigen Flächen statt. Im Winter besteht zudem die Gefahr der Vereisung. Das Absturzrisiko ist entsprechend hoch.

Vor diesem Risiko schützt seit kurzem eine unternehmensintern entwickelte Absturzsicherung. Die Idee für diese Sicherung hatte Kai Trenner, Geschäftsführender Gesellschafter der KSK Ostufer.

Und das sind die wichtigsten Merkmale der umgesetzten Idee: Die mobile Konstruktion kann mit einem Gabelstapler angefahren werden. Das Sicherungs-Seil wird mit einem Karabinerhaken an dem Gurtgeschirr der Mitarbeiter befestigt. Durch das Schienensystem können zwei Mitarbeiter gleichzeitig gesichert arbeiten. Bewegungsfreiheit inklusive: Das Seil geht mit - und gibt nach.

In der Praxis:

Sollte es zu einem Absturz kommen, wird der Mitarbeiter sicher aufgefangen. Das Konzept der Absturzsicherung aus Kiel – übertragbar auf BGHW Mitgliedsbetriebe mit ähnlichem Sicherungsbedarf.

Zurück